Zum Inhalt springen

Cookies 🍪

Diese Website setzt zustimmungspflichtige Cookies ein.

Kaffeebohnen beim Rösten.

Verarbeitet zur Spitzenqualität

Mit Qualitätskontrollen – vom Anbau des Kaffees im Ursprungsland bis zur Verarbeitung in Zuoz – sichern wir die Auszeichnung unserer Badilatti-Kaffee-Produkte.

Ein Grossteil der Kaffeebohnen, die Cafè Badilatti verarbeitet, stammt aus kleinen Genossenschaften um den Äquator und wird ökologisch angebaut. Umwelt- und menschenfreundliche Produktionsbedingungen sind uns dabei sehr wichtig. Regelmässig sind Daniel Badilatti, seine Söhne, Livio und Aligi sowie die Geschäftsführerin, Sabina Cloesters, vor Ort, um sich zu vergewissern, dass unsere Rohbohnen aus fairem Handel stammen. Die Bauern wissen, dass sie für ihren Kaffee einen fairen Preis erhalten. Dafür kann sich Cafè Badilatti auf die Top-Qualität des Rohkaffees verlassen.

Seit 1912 gibt es Café Badilatti

ca. 1920
1915
1948
1995
2019
 

Giuseppe Badilatti mit Familie

links: Sohn Giacomo, welcher den Lebensmittelladen übernahm.altes Familienportrait

Giuseppe vor seinem Lebensmittelladen

Die Familie Badilatti wohnt noch immer in dem Haus (Chesa Badilatti). Der Laden wurde aufgegeben und dient heute als Versicherungsbüro.

Giuseppe Badilatti vor seinem Lebensmittelladen, 1915

Coloniels G. Badilatti Delicatezzas

Hier kaufte man den ersten «Cafè Badilatti»

Schwarzweiss Bild von einem Laden

Chesa Cafè

Daniel Badilatti wollte sich rein auf das Röstgeschäft konzentrieren und gab den Lebensmittelladen auf. Die Rösterei «Chesa Cafè» wurde in den 1990er Jahren erbaut und 1995 das Kaffeemuseum eingerichtet.

Portrait von Daniel Badilatti vor der Röstmaschine

Übergabe an die 4. Generation

Daniel, Livio und Aligi Badilatti bilden den Verwaltungsrat, somit ist die Firma immer noch im Familienbesitz. Die Geschäftsführung hat die langjährige Mitarbeiterin Sabina Cloesters übernommen.

Der Verwaltungsrat von Badilatti vor der Röstmaschine

Bohnen aus aller Welt treffen sich im Engadin

Selbst im weltweiten Kaffeehandel gilt: «Am Anfang war die Bohne». Und der Boden, in dem die Kaffeesträucher mit ihren duftenden Früchten wachsen, will richtig gepflegt sein. Daniel Badilatti kennt alle Anbaugebiete persönlich. Der Kaffee-Kenner betreute sie in den 1980er Jahren bis 2014 mit eigenen sowie Partnerfirmen in Indonesien und anderen Produktionsländern. Als Spezialist für indonesischen Kaffee war Daniel Badilatti damals an zwei Aufbereitungs- und Exportfirmen beteiligt.

Wir setzen uns für
Nachhaltigkeit ein

Hergestellt mit viel Liebe und Zeit

In Zuoz dauert das Röstverfahren länger. Aufgrund der Höhenlage liegt der Siedepunkt tiefer. Bis zu 15 Minuten drehen die Kaffeebohnen im Röster und entwickeln damit ihr volles Potenzial. 

Das Engadiner Dorf Zuoz liegt auf 1716 Meter über Meer. Das heisst, dass der Siedepunkt tiefer liegt, denn mit abnehmendem Luftdruck sinkt dieser – pro 300 Höhenmeter um ein Grad. Auf 1500 Metern liegt die Siedetemperatur nicht mehr bei 100 sondern bei 95 Grad Celsius. Cafè Badilatti braucht also länger, um die Bohnen zu verarbeiten. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Kaffeequalität aus. Die Kaffeebohnen werden bei einer Temperatur von 180 bis 220 Grad während 12 bis 15 Minuten geröstet. Industriekaffee wird oft bei sehr hohen Temperaturen nur 7 Minuten lang verarbeitet. 

Weiterlesen

Die Kaffeebohnen vergrössern sich beim Rösten um etwa 20 Prozent und entwickeln über 1000 Aromastoffe. Nach dem Rösten kommen die Bohnen in ein Kühlsieb, bevor sie entweder direkt abgepackt oder zuerst gemahlen werden. 

Übrigens: Der feine Geruch des täglich frisch gerösteten Kaffees von Cafè Badilatti ist bei günstiger Windlage im ganzen Dorf zu riechen.

Röstmeister bei der Röstprobe Kaffee.
Röstmeister mit frisch geliefertem Kaffeebohnensack.

Die Produktion im Engadin bringt Wertschöpfung

Heute werden rund 20% des Umsatzes im Engadin erwirtschaftet, während die Wertschöpfung weiterhin mehrheitlich in Zuoz geschieht. Dies ist aussergewöhnlich, weil Badilatti gegenüber der Mitbewerber einen Standortnachteil hat: während sich viele Grossröstereien in Hafennähe befinden, etwa in Genua, Bremen oder Antwerpen, respektive sich an logistisch einfach zu erreichenden Lagen befinden, importiert Badilatti die Bohnen weiter ins Bündner Hochtal, was Zusatzkosten beschert. Doch die Lage hat auch ihre Vorteile: Aufgrund der Höhenlage, dauert der Röstprozess länger und die Bekömmlichkeit ist besser.

Im Einsatz für die beste
Qualität

  • Der Muntermacher

    Unser edler «Guten-Morgen-Gruss» ist unser Meistverkaufter. Unsere hochwertige Mischung besteht aus Arabica-Kaffee aus Zentralamerika und Brasilien.
    500g Bun Di Kaffeebohnen von Cafè Badilatti.
  • Das Original

    Unsere italienische Mischung besteht aus Arabica- und Robusta-Kaffee aus Südamerika und Indien. Der «Sto Bain» ist unser stärkster Kaffee im Sortiment.
    500g Sto Bain Kaffeebohnen von Cafè Badilatti.
  • Der faire Freudeverbreitende

    Unser fröhlicher «Ganztages-Begleiter». Arabica- und Robusta-Kaffee aus Zentral- und Südamerika sowie Afrika. Die Mischung ist Fairtrade Max Havelaar lizenziert, total 100 %.
    Verpackung Kaffee Badilatti in der Sorte Allegra Fairtrade, Lungo forte.
  • Der Freudeverbreitende

    Unser fröhlicher «Ganztages-Begleiter» ist ein Vielseitiger, denn er schmeckt als Espresso genauso wie als Latte Macchiato. Arabica- und Robusta-Kaffee aus Süd- und Zentralamerika sowie Indien.
    500g Allegra Kaffeebohnen von Cafè Badilatti.

Badilatti Kundenstimmen

  • Ich freue mich jeden Morgen auf einige Tassen Ihres exzellenten Kaffees. Er gibt mit Anregung und Kraft für den ganzen Tag. Besonders danken möchte ich Ihnen für die schöne Weihnachtsüberraschung, die Sie mir zukommen liessen. Es ist nicht selbstverständlich, dass auch die kleinsten Kunden so reich beschenkt werden.
    Anton Dietrich, Belp
  • Nos pitschen cafè dasper l`atelier es adüna bain frequentà ed a noss giasts gusta il cafè da Badilatti. Cun quai cha nus lavurains già daspö blers ons insembel nu daja üngüna dumonda, che cafè cha nus vulains servir. Minchatant müdains la mischela – al mumaint essans inchantats dal cafè Albana.
    Logo Butia Schlerin.
    Butia Schlerin
    Cafè Creativ
    , Sent
  • Già daspö blers ons servins nus a noss cliaints cafè da Badilatti. La firma Badilatti scu eir nos hotel Chastè han tuots duos appaina festagià lur 100-avel giubileum – ün allegraivel detagl chi`ns collia. Nossa mischela preferida es il Gourmetto – ün cafè chi`ns inchanta già daspö divers ons.
    Logo Grond Engadin.
    Furnaria Grond, Engadin
  • Geniessen Sie bei uns während eines Besuches unserer Galerie einen feinen Kaffee Badilatti oder nehmen Sie ein oder zwei Päckchen gleich mit nach Hause. Die Galerie Etage – der einzige Cafè Badilatti-Anbieter in Luzern – freut sich auf Sie!
    Logo Etage Art Gallery.
    Galerie Etage, Luzern
  • Wir sind schon seit vielen Jahren Cafè-Badilatti Kunden und servieren unseren Gästen feinen Bündner Kaffee. Wir schätzen die hohe Qualität des Kaffees zum vernünftigen Preis.
    Logo Römerturm.
    Hotel Römerturm, Filzbach
  • Qualität und Dienstleistung sind uns für eine langfristige Zusammenarbeit von grösster Wichtigkeit. Schön, dass wir uns schon seit Jahren mit DEM Bündner Kaffeeröster – Badilatti Cafè – auf diese Werte verlassen können.
    Hotel Stern, Chur
  • Seit Jahren sind wir Badilatti-Kunden und servieren unseren Gästen Badilattis biologischer Gourmetto Kaffee. Die Gäste schätzen das soziale Engagement und trinken dann gerne noch eine zweite Tasse dieses herrlichen Kaffees.
    Logo Maron.
    Maron, Chur
  • Già daspö blers ons servins nus a noss cliaints cafè da Badilatti. La firma Badilatti scu eir nos hotel Chastè han tuots duos appaina festagià lur 100-avel giubileum – ün allegraivel detagl chi`ns collia. Nossa mischela preferida es il Gourmetto – ün cafè chi`ns inchanta già daspö divers ons.
    Logo Schlosshotel Restaurant Chastè Tarasp.
    Schlosshotel Chastè, Tarasp